Im Abschied, der

Er nimmt sie,
die Hand, auch
ohne Fre­und zu sein.

Es beste­ht kein Muss.

Er nimmt, egal,
ob Du es ihm reichst,
Dein Kind,
ob Du verweigerst,
den Kuss.

Es beste­ht kein Muss.

Er nimmt
dein Weigern,
als eine Forderung zum Tanz,
der füllt den Schmerz
im Abschied der ersten Stund.

Kat­e­gorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Kategorien