Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Pflegehilfsmittel: Die Wartezeit …

P
Mit­te März, zumin­dest laut mei­nem Blog, bean­trag­ten wir für unse­re Madame ein Pfle­ge­hilfs­mit­tel, ein Bett­schutz, zu die­sem noch Feucht­tü­cher. Dem Antrag füg­ten wir noch eine Anfra­ge bei, ob wir auch per Quit­tun­gen die Pfle­ge­hilfs­mit­tel mit der Kas­se abrech­nen kön­nen. Die Ant­wort dar­auf war nein, begrün­det mit einer Aus­sa­ge vom Bun­des­ver­si­che­rungs­amt, und münd­lich mit einem Gerichts­ur­teil. Gut, es war ja auch nur eine Fra­ge. Doch fra­ge ich mich jetzt, ob sich die­ses Nein auch auf die bean­trag­ten Pfle­ge­hilfs­mit­tel bezieht?

Denn auf die Geneh­mi­gung der Kos­ten­vor­anschlä­ge (zusam­men kei­ne 30 Euro) war­tet die Apo­the­ke noch immer. In dem Schrei­ben der Kas­se wird aus­ge­sagt, dass die Pfle­ge­hilfs­mit­tel nur noch als Sach­leis­tung über zuge­las­se­ne Ver­trags­part­ner abzu­ge­ben sei. Nun, laut der Apo­the­ke­rin ist sie ein Ver­trags­part­ner mit dem Ver­band der BKKs. Oder gehört die uns ver­sor­gen­de BKK nicht mehr dazu? Oder habe ich etwas über­le­sen, also dass sie die bei­den bean­trag­ten “Din­ge” ablehnen?
Mor­gen geht dann erst­mal wie­der ein Fax raus. Viel­leicht gehört es ja jetzt zum guten Ton, erst alles mit einer Nach­fra­ge oder einem Wider­spruch zu bekom­men. Da stellt sich die Fra­ge, ob hier der Ver­wal­tungs­auf­wand nicht bald höher liegt als der Wert des Pro­dukts selbst, zumin­dest bei der betreu­en­den Apo­the­ke­rin (die selbst mehr­fach nach­fra­gen woll­ten, aber bloss in der War­te­schlei­fe lan­de­te) und wenn wir für unse­re Arbeit, mal wie­der einen Text bas­teln müs­sen, bezahlt wer­den würden.

Doch was hat die Idee auf sich, per Quit­tung die Pfle­ge­hilfs­mit­tel abzu­rech­nen? Nun ein­mal wür­den wir dann die­se Hilfs­mit­tel auch über die Dro­ge­rie oder dem Dis­coun­ter bezie­hen, womit man für die 31 Euro mehr bekommt. Zum ande­ren wäre ein Wech­sel einer Apo­the­ke oder Sani­täts­haus ein­fa­cher. Na ja, ist halt nicht

Kate­go­rie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien