Über Weihnachten in die Klinik?

Es scheint wohl das Bestre­ben der Kran­ken­kas­se zu sein, dass unse­re Maus die Fei­er­ta­ge in der Kli­nik ver­brin­gen muss. Grund: Erneu­te Ableh­nung des Kapno­gra­phen aus sozi­al­me­di­zi­ni­scher Sicht (ich berich­te­te).

Ich selbst ver­ste­he zwar nicht, was ein Kapno­graph, ein Koh­len­di­oxid­mess­ge­rät, mit Sozi­al­me­di­zin zu tun hat. Aber ich bin ja auch kein Sach­be­ar­bei­ter, doch mit der Defi­ni­ti­on Sozi­al­me­di­zin in Wiki­pe­dia, scheint die Kas­se das Ziel kos­ten­re­le­van­te Aus­sa­gen zu tref­fen, ver­fehlt zu haben. Denn wirt­schaft­lich betrach­tet ist der Kli­nik­auf­ent­halt teu­rer als der Kapnograph.

Die Ableh­nung kam heu­te und somit ging gleich ein Tele­fo­nat an die Abtei­lungs­lei­te­rin für Hilfs­mit­tel, mit der Fra­ge, ob wir nun die Fei­er­tag in der Kli­nik ver­brin­gen müs­sen. Die Ant­wort war, dass sie sich die Akte besor­gen will und mich die nächs­ten Tage infor­mie­ren möch­te über ihre Entscheidung.

Neben­bei habe ich mal die Gut­ach­ten vom MDK ein­ge­for­dert. Schließ­lich möch­te ich ger­ne wis­sen, was die Ableh­nung per Akten­la­ge so begleitet.

Kate­go­rie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});
Mit deiner Pflege Leben gestalten - ZitronenZucker

Schreibe einen Kommentar