Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Hospizpflege: Auf zum nächsten Widerspruchsverfahren

H
Im April soll es wie­der ins Kin­der­hos­piz “Ster­nen­brü­cke” (Ham­burg) gehen. Das wir die Ableh­nung der Hos­piz­pfle­ge von der Kran­ken­kas­se erwar­ten durf­ten, war uns schon klar. Und heu­te lan­de­te sie im Brief­kas­ten. Ein Schnell­gut­ach­ten per Akten­la­ge wur­de, erkenn­bar am Anhang vom Brief, auch durch geführt. Nun, die Begrün­dung der Ableh­nung: Die häus­li­che Pfle­ge kann nur vor­über­ge­hend nicht erbracht wer­den, dar­um han­delt es sich nicht um Hos­piz­pfle­ge, son­dern um Kurz­zeit­pfle­ge. Es ist eine ande­re Aus­sa­ge zur Ableh­nung als im Som­mer letz­ten Jah­res. Was war geschehen.

Dies­mal haben wir den Auf­ent­halt gleich von Anfang an begrün­det mit insta­bi­le häus­li­che Situa­ti­on. Im Sät­som­mer wur­de uns die Hos­piz­pfle­ge abge­lehnt, weil die­se insta­bi­le Situa­ti­on nicht vor­ge­le­gen hät­te. Es war ein Grund. Nun, die Hos­piz­pfle­ge wur­de, wie letz­tes Jahr, in Ver­bin­dung mit Kurz­zeit­pfle­ge bean­tragt. Denn bei­des schließt sich nicht aus, wes­halb es auch so bean­tragt wird, son­dern die Hos­piz­pfle­ge ist ergän­zend, da sie ande­re Leis­tun­gen beinhal­tet, wo für die die Kurz­zeit­pfle­ge allein unzu­rei­chend ist, eben die inter­dis­zi­pli­nä­re pal­lia­ti­ve Ver­sor­gung unse­rer Toch­ter und da sie eine beson­ders auf­wän­di­ge Ver­sor­gung braucht. Die­ses wird ersicht­lich durch das Gesetzbuch:

Für die medi­zi­ni­sche Behand­lungs­pfle­ge in sta­tio­nä­ren Ein­rich­tun­gen im Sin­ne des § 43 SGB XI (Pfle­ge­hei­men) gilt, daß die Ver­si­cher­ten bei einem beson­ders hohem Bedarf an Behand­lungs­pfle­ge aus­nahms­wei­se ein Anspruch auf Leis­tun­gen nach dem § 37 SGB V besteht.” (Zitat von http://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i/Häusliche_Krankenpflege)

Nun in Pfle­ge­hei­men ist, neben dem Sozi­al­amt, die Pfle­ge­kas­se zustän­dig und wenn Kurz­zeit­pfle­ge genom­men wird, dann geht es zumeist ab dort­hin. Doch wür­de auch dort die Leis­tung der Pfle­ge­kas­se (Kurz­zeit­pfle­ge) über län­ger als drei, vier Tage nicht aus­rei­chen, wenn über­haupt, wegen der Höhe an Behand­lungs­pfle­ge bei einem Inten­siv­kind (heißt ja nicht umsonst so). Etwas, was auch vom Gesetz­ge­ber erkannt wur­de, eben, dass die übli­chen Gel­der von der Pfle­ge­ver­si­che­rung für eine beson­ders auf­wän­di­ge Pfle­ge nicht aus­rei­chend sind und “häus­li­che Kran­ken­pfle­ge” zusätz­lich geneh­migt wer­den kann. Im Hos­piz wird die Behand­lungs­pfle­ge durch die Hos­piz­pfle­ge statt durch die häus­li­che Kran­ken­pfle­ge abgelöst.

Und was bedeu­tet die Ableh­nung für uns: Wider­spruch, Wider­spruchs­ver­fah­ren und Kla­ge. Dabei ist die Aus­wir­kung eines Sat­zes aus der Richt­li­nie zur Ver­ord­nung von spe­zia­li­sier­ter ambu­lan­ter Pal­lia­tiv­ver­sor­gung (SAPV) inter­es­sant für den Wider­spruch. wel­che jetzt offi­zi­ell wirk­sam sei:

Ins­be­son­de­re bei Kin­dern sind die Vor­aus­set­zun­gen für die SAPV als Kri­sen­in­ter­ven­ti­on auch bei einer län­ger pro­gnos­ti­zier­ten Lebens­er­war­tung erfüllt”,

sprich, es gilt als Vor­aus­set­zung um eine ambu­lan­te Pal­lia­tiv­ver­sor­gung zu bekom­men, nicht die Rege­lung für Erwach­se­ne, wo die Krank­heit soweit fort­ge­schrit­ten sein muss, das der Tod inner­halb weni­ger Tage, Wochen oder Mona­ten zu erwar­ten sei. Die­se Aner­ken­nung der beson­de­ren Situa­ti­on von schwerst­kran­ken Kin­dern soll­te “eigent­lich” auch für die sta­tio­nä­re Hos­piz­pfle­ge gel­ten, da sie für mei­ne Begrif­fe eine Grund­satz­aus­sa­ge darstellt.

Kate­go­rie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien