Krankenkasse: Vom letzten zum ersten; Reset

K
Der geschei­ter­te Wider­spruch vom Win­ter­schlupf­sack gegen­über der Kran­ken­kas­se ist auf dem Weg zum Sozi­al­ge­richt und unse­re nächs­ten ärzt­li­chen Ver­ord­nung von zwei Hilfs­mit­tel sind auf den Weg zur Begut­ach­tung vom MDK. Sprich, dies kann dau­ern und wenn ich von der erfah­re­nen Ableh­nungs­pra­xis aus­ge­he, müss­te ich jetzt noch drei Hilfs­mit­tel mit MDK-Gut­ach­ten bean­tra­gen, um die zwei über ein Gut­ach­ten zu bekommen.

Doch um was geht es? Zum einen um ein Lage­rungs­kis­sen für das Bett, damit die Madame rich­tig gela­gert wer­den kann mit Blick auf die Hüf­te und der stän­di­gen Über­stre­ckung, wie auch dem zu hohen Muskeltonus.

Das ande­re ist eine Ganz­kör­per-Lage­rungs­hil­fe, not­wen­dig, damit wir die Maus auch im Wohn­zim­mer gut lagern kön­nen. Denn schließ­lich hal­ten wir uns nicht den gan­zen Tag neben dem Pfle­ge­bett auf oder spee­ren sie dort ein, wenn sie kei­ne Kraft mehr hat in Sitz­scha­le einer Beschäf­ti­gung nachzugehen.

Nun und mei­ne Pro­gno­se, viel­leicht etwas pes­si­mis­tisch: Ich den­ke, bei­de Din­ge wer­den in der ers­ten Begut­ach­tung abge­lehnt, ein­fach aus dem Grund, da das Rezept kei­ne Begrün­dung her­gibt, ist ja auch kein Platz drauf, und wir auch vor dem MDK-Gut­ach­ten nicht gefragt wur­den über das war­um, wes­halb, wie­so. Viel­leicht wird es ja etwas im Wider­spruchs­ver­fah­ren bis Weih­nach­ten, die sofort not­wen­di­gen Hilfs­mit­tel zu bekommen.

Gegen ein MDK-Gut­ach­ten kann man sich halt nicht weh­ren und manch­mal hat es auch sein gutes. Doch stellt sich die Fra­ge, sieht man mal vom Preis der Hilfs­mit­tel ab, von der Häu­fig­keit des Gut­ach­ten wie wir sie erfah­ren, ob sich der Auf­trag­ge­ber viel­leicht nicht erhofft, dass sich mit einem Gut­ach­ten eine Ableh­nung ergibt oder aber die­ser braucht es immer, um eine Geneh­mi­gung für die nächst höhe­re Hier­ar­chie zu begrün­den. Ich per­sön­lich ent­schei­de mich für das ers­te, das zwei­te wür­de ich vom Ver­wal­tungs­auf­wand her auch nicht unbe­dingt als wirt­schaft­lich anse­hen. Aber letzt­end­lich bleibt nur die Ver­mu­tung, also die Fra­ge bestehen. Viel­leicht erklärt mir einer mal die Beweggründe.

Kate­go­rie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});
Tei­le die­sen Beitrag

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Über


Ein Blog, klei­ne “Skiz­zen” aus dem Inten­siv­Zim­mer, der Füh­rung in der Pfle­ge, als pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge, dass Drum­Her­um, wie die Pfle­ge “lebt”, ihr gut tut, die Teil­ha­be wie in der Schu­le, was die Kranken‑, die Sozi­al­kas­sen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unse­rer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta



close-link
Newsletter