Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Notiz vom 22.04.05, Freitag

N
Eine Notiz von der Ladys ers­tem inte­gra­ti­ven Kin­der­gar­ten. Hier ihr letz­ter Tag, am Abend waren wir in der Kli­nik und ein paar Tage drauf, da wur­de sie intu­biert und das ers­te Mal beatmet.
  • Son­dier­men­ge: 2 Schei­ben Misch­brot + Nutella
  • Vor­mit­tag: 3 Spritzen
  • Mit­tag: 6 Spritzen
  • Stuhl­gang: ja 3 x
  • Erbre­chen: nein
  • Beson­der­hei­ten: sehr unru­hig, lau­fend Hustenanfälle

Das sie Fie­ber hat­te (über 39 Grad) wur­de lei­der nicht wahr­ge­nom­men von der Erzie­he­rin, weil die Lady ziem­lich zen­tra­li­siert (also kalt an den Armen und Bei­nen) war.

Kate­go­rie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien